Firmensitz der Stadtwerke Emmendingen GmbH

Firmensitz und Kundencenter der Stadtwerke Emmendingen GmbH, Am Gaswerk 1 in Emmendingen

Die regionale Energie- und Wasserversorgung ist unsere Welt. Ökostrom-, Erdgas-, Fernwärme- und Trinkwasserversorgung mit allen dazugehörigen Dienstleistungen gibt es bei uns aus einer Hand mit allen Vorteilen der kurzen Wege und des regionalen Bezugs.

Individuelle und freundliche Beratung steht für uns stets im Vordergrund. Ob telefonisch oder persönlich in unserem Kundencenter, bei der Planung Ihrer neuen Heizungsanlage oder wenn es um technische Fragen, Netzplanung und Planauskünfte geht – schnell, kompetent und flexibel reagieren wir auf Ihre Anforderungen!

Mit vielen Projekten tragen wir aktiv zum Klimaschutz bei, setzen mit pfiffigen Ideen Akzente in Südbaden und runden mit zahlreichen Förderprogrammen unser Dienstleistungsangebot ab. Rund 3.000 Straßenleuchten erhellen die Stadt Emmendingen in der Sie mit unseren modernen Stadtbussen und Miet-Pedelecs sicher und komfortabel unterwegs sind.

Ursache: Beschädigung des Mittelspannungsnetzes durch Tiefbauarbeiten

Am Donnerstag, den 21. Mai 2015 kam es um 13:32 Uhr in Windenreute und Maleck zu einer Unterbrechung der Stromversorgung. Bei Tiefbauarbeiten im Ortsteil Windenreute wurde ein 20.000-Volt-Kabel im Mittelspannungsnetz beschädigt. Dies führte zu einem weiteren Erdschluss und zur Stromunterbrechung in Teilen der Emmendinger Kernstadt.

Die Mitarbeiter der Stadtwerke Emmendingen waren unverzüglich vor Ort, um die Fehlerquellen zu lokalisieren und haben direkt mit der schrittweisen Wiederversorgung begonnen. Ab 15:20 begann die Wiederversorgung in den Ortsteilen Maleck und Windenreute. Ab 16:48 waren die Folgen der des Kabelschadens vollständig behoben.

Erschwerend für die Störungsbeseitigung war eine vorübergehende Verbindungsleitung zum Netz der Netze BW GmbH, die wegen Umbauarbeiten in Betrieb bleiben musste. Dies verzögerte die zur Lokalisierung der Störung notwendigen Schaltungen.

Stadtwerke übernehmen das Emmendinger Freibad

Das beliebte Emmendinger Freibad „Über der Elz“ – beim genaueren Hinsehen ein Sanierungsfall: Technik und Umkleidebereich sind in die Jahre kommen.

Nach der Erfolgsgeschichte der Stadtbusse wechselt nun auch das Emmendinger Freibad „Über der Elz“ zu den Stadtwerken. Die Übernahme bietet steuerliche Vorteile und wird die fällige Sanierung des Bades – mit Kosten von mindestens fünf Millionen Euro – ermöglichen.

Am Dienstag beschloss der Emmendinger Stadtrat mehrheitlich die Übertragung des Emmendinger Freibades „Über der Elz“ an die Stadtwerke Emmendingen. Die Übernahme durch die Stadtwerke wird die fällige Sanierung des denkmalgeschützten Bades – mit Kosten von mindestens fünf Millionen Euro – ermöglichen und bietet steuerliche Vorteile.

Im Gesellschaftervertrag war diese Möglichkeit bereits vorgesehen. Als Mehrheitseigner an den Stadtwerken möchte die Stadt Emmendingen nun, wie auch beim Stadtbusbetrieb, einen steuerlichen Querverbund nutzen und Verluste mit Gewinnen verrechnen. Der Steuervorteil beläuft sich, vor Sanierung, nach Angaben der Stadtverwaltung auf 78.000 Euro jährlich. 300.000 Euro im Jahr musste die Stadt bisher zuschießen um den Betrieb des Familienbades mit seinen schönen alten Bäumen und ausgedehnter Liegewiese aufrechtzuerhalten. Weiterlesen …