Vandalismus an Straßenlaternen kostet viel Geld

Vandalismus an Straßenlaternen kostet viel Geld

Kaum drei Wochen war die neue LED-Beleuchtung des Mühlbach-Radweges nach Fertigstellung in Betrieb als Randalierer heftig wüteten und mehrere Straßenlaternen umknickten. Die Kosten für die Beseitigung solcher Schäden belaufen sich jährlich auf etwa 30.000 Euro. Die Stadtwerke appellieren an Vernunft und Achtsamkeit der Bürger.

Die Straßenbeleuchtung in Emmendingen soll nicht nur der Orientierung in der Dunkelheit dienen, sondern auch allen Emmendinger Bürgerinnen und Bürgern ein Stück persönliche Sicherheit und Lebensqualität bieten. Dies ist der Anspruch der Stadtwerke, die für Betrieb, Wartung und Erneuerung der Straßenbeleuchtung zuständig sind. Diesem Anspruch gerecht zu werden gestaltet sich mitunter schwierig, denn Vandalismus und Unachtsamkeiten Dritter treiben die Schäden in die Höhe.

„Wir haben es in den vergangenen Jahren in steigendem Umfang mit Schäden an der Straßenbeleuchtung zu tun“, berichtet Stadtwerke-Chef Karl-Heinrich Jung. Seien es durch Tritte zerstörte Leuchtmittel an Straßenlaternen, mutwillig umgeknickte oder durch Lieferverkehr oder Baustellenfahrzeuge angefahrene Masten, durch Tiefbauarbeiten beschädigt Leitungen oder ganze Schaltschränke die in Mitleidenschaft gezogen werden. Ohne Berücksichtigung der „normalen“ Schäden durch Verschleiß oder technische Defekte summiert sich jährlich ein Betrag von etwa 30.000 Euro für die Schadensbehebung, so Jung.

Die Leidtragenden – gerade in der dunklen Jahreszeit – sind vor allem die Bürger der Stadt Emmendingen. Sind Wege und Straßen nicht ausreichend beleuchtet, leidet mitunter die Verkehrssicherheit und das persönliche Wohlbefinden. Außerdem handelt es sich bei der Straßenbeleuchtung um öffentliches Eigentum. Schäden bezahlt damit letztlich die Allgemeinheit.

Hinzukommt, dass die Stadtwerke oftmals nicht oder erst sehr spät von den Schäden erfahren. „Bei Unachtsamkeiten sind ehrliche Schadensmeldungen durch die Verursacher leider sehr selten“, beklagt Jung. So sehen sich die Stadtwerke gezwungen bei allen Schadensfällen Strafanzeige gegen Unbekannt zu erstatten. Generell appelliert Jung daher an die Bevölkerung, Beobachtungen zu melden, die zu den Verursachern führen könnten. Denn eine zentrale Überwachung der Straßenbeleuchtung ist kaum möglich –die Stadtwerke sind auf die Mithilfe und das Engagement der Bürger angewiesen.


Defekte Lampen können telefonisch unter (07641) 468 99-0, per Fax unter (07641) 4 68 99-10 oder per Online-Formular mitgeteilt werden. Bei einem Beleuchtungsausfall ganzer Straßenzüge ist der Notdienst unter 0800 / 3 62 94 77 erreichbar.

Strom für ganz Südbaden

Aus 100% Wasserkraft und TÜV-zertifiziert.

Stromtarife
Erdgas für ganz Südbaden

Flexibel, wirtschaftlich und schadstoffarm.

Erdgastarife
Trinkwaser für Emmendingen

Kühl und gesund: Das Lebensmittel Nr. 1.

Wassertarife

Werden Sie Baumpate:
Für jeden Kunden stiften wir einen Setzling zur Aufforstung eines Waldstücks.

Erfahren Sie mehr

Weitersagen lohnt sich:
Empfehlen Sie uns Ihren Freunden und Bekannten in Südbaden.

Erfahren Sie mehr

Baby-Bonus:
Wir gratulieren zum Nachwuchs und unterstützen frisch gebackene Eltern.

Erfahren Sie mehr
Ökostrom
Unser Ökostrom ist vom TÜV-NORD zertifiziert.
Energieversorgung Denzlingen
Wir sind Partner der Energieversorgung Denzlingen.
Aktion Stromspar-Check
Wir unterstützen die Aktion Stromspar-Check.
Seitenübersicht | Impressum | Datenschutzerklärung | Stromkennzeichnung
© 2018 Stadtwerke Emmendingen GmbH

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close