Grün, Grün, Grün
ist alles was wir haben!

Mehr Informationen

Bürger-Solar-Projekt

Gemeinsam aktiv für den Klimaschutz in Emmendingen

Eine Anlage des Bürgersolarfonds auf dem Dach des Goethe-Gymnasiums

Eine Anlage des Bürgersolarfonds befindet sich auf dem Dach des Goethe-Gymnasiums, von links nach rechts: Tobias Winterhalter (Stadt Emmendingen), Karl-Heinrich Jung (Stadtwerke Emmendingen), Wolfgang Schieler und Jörg Bürkin (Elektrotechnik Bürkin), Oberbürgermeister Stefan Schlatterer, Georg Hille (SWE Bürgersolarfonds)

Das Bürger-Solar-Projekt ist eine Initiative der Stadtwerke Emmendingen (SWE) in Kooperation mit der ecovision GmbH mit dem Ziel, auf Dächern Emmendingens Photovoltaik-Anlagen zu errichten und zu betreiben.

Zur Umsetzung dieses zukunftsweisenden Projekts entwickelten die SWE ein Beteiligungsmodell und gründeten eine eigene Gesellschaft, die SWE Bürgersolarfonds GmbH & Co. KG. Bürger, Unternehmen, und Vereine investieren in die rentable Klimaschutzmaßnahme und beteiligen sich finanziell am Bürger-Solar-Projekt.

Erster Bürgersolarfond mit Solarkraftwerken an sechs Standorten

Eine Investition in PV-Anlagen ist sowohl ökologisch als auch wirtschaftlich interessant, da die Vergütung für jede eingespeiste Kilowattstunde durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) für die nächsten zwanzig Jahre garantiert wird. Der erste Bürgersolarfonds betreibt bereits sechs Photovoltaik-Anlagen von insgesamt 282 kWp (Kilowattpeak installierte Leistung). Über 50 Anteilseigner sind an diesen Anlagen beteiligt und tragen damit aktiv zum Klimaschutz bei. Die Sonnenkraftwerke befinden sich auf den Dächern der Meerweinschule, der Feuerwehr, des Goethe-Gymnasiums, des Kindergartens “An der Wiese”, der Grundschule Kollmarsreute und des Zentralen Omnibusbahnhofs. An den sechs Standorten werden jährlich über 270.000 kWh Ökostrom erzeugt. Bei einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 3.500 kWh reicht die produzierte Menge an Ökostrom für mehr als 77 Haushalte und erspart dem Klima über 5.000 Tonnen CO2.

Zweiter Bürgersolarfond erhöht CO2-Ersparnis auf 6.500 Tonnen

Auch der zweite von den Stadtwerken Emmendingen initiierte Bürgersolarfonds sorgt für reichlich Ökostrom. Zwei neue Solarkraftwerke auf den Dächern den Zentralen Betriebshofs und der Mehrzweckhalle Kollmarsreute sollen jährlich bei Spitzenleistungen von 85 Kilowatt an die 85.000 Kilowattstunden Ökostrom produzieren und in das Emmendinger Stromnetz einspeisen. Insgesamt 17 Bürgerinnen und Bürger bzw. Unternehmen erwarben Anteile an diesem Bürger-Solar-Projekt, die Anteile waren in kürzester Zeit vergriffen. Mit den Solarkraftwerken Nummer Sieben und Acht wird die CO2-Ersparnis auf 6.500 Tonnen erhöht, der produzierte Ökostrom reicht für 100 Haushalte.

Das zehnte Solarkraftwerk geht ans Netz

Weitere PV-Anlagen werden im Rahmen eines – mittlerweile dritten – Bürgersolarfonds errichtet und produzieren jährlich etwa 73.500 Kilowattstunden Ökostrom. Die Solarkraftwerke werden auf Dächern der Markgrafen-Realschule sowie der SWE installiert. Mit den Bürger-Solarkraftwerken Nummer Neun und Zehn wird die jährliche Ökostromproduktion auf rund 430.000 Kilowattstunden, die CO2-Ersparnis auf über 7.800 Tonnen erhöht.

Alle Anlagen wurden von Fachbetrieben aus der Region installiert, alle wesentlichen Komponenten stammen aus Deutschland. Die Stadtwerke haben sich bewusst gegen günstigere Angebote aus dem Ausland entschieden, um die heimische Kette mit ihren hervorragenden Qualitäten zu nutzen.

 

Solar-Monitoring – nehmen Sie Einblick in die aktuellen Energieerträge:

 

 Übersicht der Bürgersolarkraftwerke des SWE Bürgersolarfonds III:

Inbetriebnahme Anlagengröße Standort Stromerzeugung (ca.)
Dezember 2011 27 kWp Markgrafen-Realschule 26.460 kWh/Jahr
Dezember 2011 48 kWp SWE 47.040 kWh/Jahr

 

Übersicht der Bürgersolarkraftwerke des SWE Bürgersolarfonds II:

Inbetriebnahme Anlagengröße Standort Stromerzeugung (ca.)
November 2010 44,7 kWp Zentraler Betriebshof 44.700 kWh/Jahr
Dezember 2010 40,3 kWp Mehrzweckhalle Kollmarsreute 40.300 kWh/Jahr

 

Übersicht der Bürgersolarkraftwerke des ersten SWE Bürgersolarfonds:

Inbetriebnahme Anlagengröße Standort
Stromerzeugung (ca.)
Juni 2010 62 kWp Zentraler Omnibusbahnhof 62.000 kWh/Jahr
November 2009 40,5 kWp Grundschule Kollmarsreute 36.000 kWh/Jahr
April 2009 42 kWp Kindergarten “An der Wiese” 40.000 kWh/Jahr
Januar 2009 61,2 kWp Goethe-Gymnasium 59.000 kWh/Jahr
Februar 2008 14,3 kWp Feuerwehr 14.000 kWh/Jahr
Dezember 2007 62 kWp Meerweinschule 60.000 kWh/Jahr

 

Weitere Berichte zum Bürger-Solar-Projekt:

25.11.2011 – Bürger-Photovoltaik auf Dächern der Markgrafen-Realschule und der SWE

02.12.2010 – Zentraler Betriebshof und Mehrzweckhalle Kollmarsreute werden zu Bürgersolarkraftwerken

11.10.2010 – Bürger-Photovoltaik-Anlage auf den Dächern begeisterte die Gäste

06.07.2010 – SWE Bürgersolarfonds realisiert PV-Anlage auf dem ZOB

24.09.2009 – Mit fünftem Bürgersolarkraftwerk wird der Bürgersolarfonds größter Photovoltaik-Anlagen-Betreiber Emmendingens

29.04.2009 – Viertes Bürgersolarkraftwerk geht ans Netz

13.02.2009 – Goethe-Gymnasium liefert Sonnenstrom für Bürger-Kraftwerk

07.07.2008 – Feuerwehr Emmendingen kauft Anteile am Bürger-Solar-Projekt

03.12.2007 – SWE realisieren erstes Solarprojekt 

Autostrom

Unsere Ladelösungen für die Elektromobilität.

Weitere Informationen
Ausbildung bei den Stadtwerken

Starte mit Energie ins Berufsleben!

Weitere Informationen
Meinstrom

Komplettangebot für Photovoltaikanlagen und Batteriespeicher.

Weitere Informationen